Vor- und Nachteile von menschenorientierten Führungsstilen

Menschenorientierte Führungsstile versuchen, Beziehungen zu Untergebenen und direkten Berichten aufzubauen. Es ist ein anderer Ansatz für aufgabenorientierte Stile, die sich mehr auf Delegation und Zielerreichung konzentrieren. Während ein menschenorientierter Führungsstil als motivierender Stil angesehen wird, hat er Vor- und Nachteile. Die meisten Führungskräfte kombinieren Stile, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Die Säulen menschenorientierter Führungsstile

Menschenorientierte Führung ist ein Sammelbegriff, der Coaching-, assoziative und partizipative Führungsstile umfasst. In jedem dieser Stile versuchen die Führungskräfte, Beziehungen zu Untergebenen aufzubauen und diese in den Betriebsprozess einzubeziehen.

Ein mitarbeiterorientierter Führungsstil führt zu einem Arbeitsumfeld, in dem sich der Leiter wie ein Sporttrainer verhält, Stärken und Schwächen erkennt und Verbesserungsstrategien entwickelt. Affiliative Führungskräfte möchten Teil der teambildenden Kommunikation und des offenen Dialogs sein. Affiliative Führungskräfte fühlen sich eher als Mitarbeiter und nicht als Chefs. Partizipative Führungskräfte bitten die Teammitglieder um Input, bevor sie Maßnahmen ergreifen. Dies ist eine demokratische Art, eine Organisation zu führen.

Aufgabenorientierter vs. menschenorientierter Führungsstil

Letztendlich zielen menschenorientierte Führungsstile darauf ab, eine Beziehung aufzubauen und die Moral zu verbessern. Dies unterscheidet sich von aufgabenorientierten Stilen, bei denen Mitarbeiter manchmal das Gefühl haben, angeführt oder kritisiert zu werden. Wenn Mitarbeiter sich wichtig und geschätzt fühlen, wie es die menschenorientierten Stile anstreben, engagieren sie sich im Allgemeinen mehr für die täglichen Aufgaben und die langfristige Vision des Unternehmens.

Mitarbeiter, deren Stimmen gehört werden, fühlen sich geschätzt, kommen gerne zur Arbeit und machen letztendlich einen besseren Job. Die Effizienz verbessert sich. Unternehmen finden, dass die Loyalität in menschenorientierten Führungsstilen wächst. Das Arbeitsumfeld wird für alle freundlicher und angenehmer. Coaching-Stile sind effektiv für die langfristige Entwicklung interner Mitarbeiter, die mit dem richtigen Mentoring Führungsversprechen versprechen.

Nachteile von menschenorientierten Stilen

Nicht jedes Nebenprodukt ist im menschenorientierten Führungsstil von Vorteil. Es gibt Negative, denn je näher Bosse den Untergebenen kommen, desto mehr verschwimmen die Linien, wenn der Chef der Chef sein muss. Zum Beispiel kann ein Leiter, der als Freund angesehen wird und die Validierung anstrebt, Probleme haben, ein Teammitglied zu tadeln oder für die Erreichung der Ziele zur Rechenschaft zu ziehen. Es könnte schwieriger sein, jemanden zu entlassen, was die Belastung für Führungskräfte erhöht, die einen schlechten Darsteller länger als nötig in der Nähe halten.

Ein weiterer Nachteil ist, dass es einige Zeit dauern kann, die Unternehmenskultur aufzubauen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Möglicherweise bleibt nicht genügend Zeit, um die gewünschte Kultur in einem Unternehmen aufzubauen, das auf Ergebnissen beruht. Darüber hinaus kann in Situationen wie dem partizipativen Führungsstil die Einholung von Input und die Schaffung eines demokratischen Entscheidungsprozesses die Geschäftsvision verwässern, da niemand eine klare Sicht auf den Weg hat, den das Unternehmen einschlagen muss.

So passen Sie Stile an

Unternehmer verstehen gut, wann Führungsstile geändert oder gewechselt werden sollten. Die Verwendung eines partizipativen Ansatzes ist hilfreich für die Leistungsüberprüfung der Mitarbeiter und die Zielsetzung. Gleichzeitig muss der Leiter ein bestimmtes Maß an aufgabenorientierten Aktivitäten aufrechterhalten, um die Leistung messen zu können. Effektive Führungskräfte gleichen verschiedene Stile aus und passen sie an ihre eigenen natürlichen Tendenzen an.