So konfigurieren Sie Router-Ports für Skype

Falls Ihr Router den zufälligen Port blockiert, der von Skype zum Empfangen eingehender Verbindungen verwendet wird, müssen Sie die Ports 80 und 443 manuell weiterleiten, damit Skype über TCP eine Verbindung zu anderen Clients herstellen kann. Alle neueren Router verfügen über Webschnittstellen, über die Sie Ports für verschiedene Anwendungen weiterleiten können. Bei einigen Routern können Sie keine Liste von Ports weiterleiten, daher müssen Sie zwei separate Regeln erstellen, eine für Port 80 und eine für Port 443.

1

Starten Sie Skype und melden Sie sich mit Ihrem Skype-Namen und -Kennwort an.

2

Klicken Sie oben im Skype-Fenster auf "Extras" und wählen Sie "Optionen" aus dem Dropdown-Menü, um das Menü "Optionen" zu öffnen.

3

Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf "Erweitert" und dann im rechten Bereich auf "Verbindung".

4

Setzen Sie ein Häkchen vor die Option "Port 80 und 443 als Alternative für eingehende Verbindungen verwenden".

5

Klicken Sie auf "Speichern", um die neuen Einstellungen zu übernehmen und das Fenster "Optionen" zu schließen.

6

Starten Sie den Webbrowser und melden Sie sich im Verwaltungsbereich Ihres Routers an. Lesen Sie im Handbuch des Routers nach, wie Sie auf das Administrationsfenster zugreifen können.

7

Suchen Sie den Abschnitt Portweiterleitung, normalerweise in den erweiterten Einstellungen.

8

Geben Sie einen Namen für Ihre neue Regel ein. Geben Sie "80" in die Felder "Öffentliche und private Portnummer" ein. Der öffentliche Port ist der Port des Routers und der private Port ist der Port Ihres Computers.

9

Wählen Sie "TCP" oder "Beide" im Feld "Verkehrstyp" oder ähnlich.

10

Erstellen Sie eine zweite Regel genau wie die erste, verwenden Sie jedoch "443" für die öffentlichen und privaten Portnummern.

11

Klicken Sie auf "Einstellungen speichern" oder eine ähnliche Option, um die Änderungen zu speichern.

12

Starten Sie den Router neu, um sicherzustellen, dass die Änderungen wirksam werden.