Defensive Strategien im strategischen Management

Wettbewerb ist in der Geschäftswelt unvermeidlich. Die Gefahr, dass Konkurrenten Ihre Kunden oder Ihren Marktanteil stehlen, kann für einen Kleinunternehmer manchmal überwältigend erscheinen. Sie können jedoch Maßnahmen ergreifen, um Ihre Produkte und Ihren Marktanteil vor dem Wettbewerb zu schützen.

Verteidigungsstrategien verstehen

Verteidigungsstrategien sind Management-Tools, mit denen ein Angriff eines potenziellen Konkurrenten abgewehrt werden kann. Stellen Sie sich das als Schlachtfeld vor: Sie müssen Ihren Marktanteil schützen, um Ihre Kunden zufrieden zu stellen und Ihre Gewinne stabil zu halten. Bei der strategischen Verteidigung Ihres Unternehmens geht es darum, den Markt zu kennen, für den Sie am besten gerüstet sind, und zu wissen, wann Sie Ihre Attraktivität für den Eintritt in neue Märkte steigern müssen. Im Gegensatz zu Offensivstrategien, die darauf abzielen, Ihren Marktwettbewerb anzugreifen, geht es bei Defensivstrategien darum, an dem festzuhalten, was Sie haben, und Ihren Wettbewerbsvorteil zu nutzen, um die Konkurrenz in Schach zu halten.

Ansätze zur Verteidigungsstrategie

Es gibt zwei Ansätze für eine defensive Strategie im strategischen Management. Der erste Ansatz zielt darauf ab, Wettbewerber zu blockieren, die versuchen, einen Teil des Marktanteils Ihres Unternehmens zu übernehmen. Das Verringern des Preises Ihrer Produkte, das Hinzufügen von Anreizen oder Rabatten, um Kunden zum Kauf bei Ihnen zu ermutigen, oder das Erhöhen Ihrer Werbe- und Marketingkampagnen sind die besten gängigen Methoden, um dies zu erreichen.

Der zweite Ansatz ist passiver. Hier kündigen Sie neue Produktinnovationen an, planen eine Unternehmenserweiterung durch Eröffnung einer neuen Kette oder verbinden sich wieder mit alten Kunden, um sie zum Kauf bei Ihnen zu ermutigen. Dies ist immer noch eine Methode, um zu verhindern, dass die Konkurrenz Ihre Kunden wegnimmt und verdient, aber sie erfolgt entspannter und weniger aggressiv, während der erste Ansatz aktiv und direkt ist.

Vorteile der Verteidigungsstrategie

Der Einsatz einer defensiven Strategie in Ihrem Unternehmen kann viele wahrgenommene und echte Vorteile haben. Erstens steigern Sie Ihr Marketing und Ihre Werbung, was eine effektive Möglichkeit sein kann, sowohl alte als auch neue Kunden durch die Tür zu bekommen.

Zweitens sind Verteidigungsstrategien in der Regel weniger risikobehaftet als Offensivstrategien. Sie haben die Möglichkeit, passive Maßnahmen zu ergreifen, um Ihren Marktanteil zu sichern, und müssen sich nicht unbedingt auf Schritt und Tritt bedroht fühlen.

Der dritte Vorteil der Verteidigungsstrategie besteht darin, dass Sie daran arbeiten, den Wert Ihrer Produkte oder Dienstleistungen zu steigern. Indem Sie die Vorteile Ihrer Marke hervorheben, entwerten Sie gleichzeitig den Wert Ihrer Wettbewerber. Dies kann eine effektive langfristige Strategie zur Sicherung eines Nischenmarktes für Ihre Produkte und Dienstleistungen sein.

Nachteile der Verteidigungsstrategie

Der größte Nachteil der Verteidigungsstrategie besteht darin, dass ein Unternehmen seinen Zielmarkt nicht versteht. Alle Produkte und Dienstleistungen sollten auf bestimmte demografische Merkmale des breiteren Marktes ausgerichtet sein. Wenn Sie beispielsweise Kinderfahrräder verkaufen, richten Sie Ihr Marketing auf die Bevölkerungsgruppe, die am wahrscheinlichsten bei Ihnen kauft: wahrscheinlich junge bis mittlere Erwachsene mit Kindern. Es wäre nicht sinnvoll, die Fahrräder Ihrer Kinder auf ältere Erwachsene ohne Kinder oder auf Jugendliche auszurichten, die nicht mehr daran interessiert sind, Fahrräder in Kindergröße zu fahren.

Der Schlüssel ist, Ihren Marktanteil zu kennen und hart zu arbeiten, um an diesem Stück Kuchen festzuhalten. Mit diesem großen Nachteil geht das Risiko einher, dass Sie sich bei Innovation und Produktentwicklung auf Ihren Lorbeeren ausruhen. Erfolgreiche Unternehmen halten auch die Augen offen für Möglichkeiten, neue Märkte zu erschließen, innovative Produkte zu verkaufen und neue Kunden zu erreichen. Daher sollte jede Verteidigungsstrategie, die Sie anwenden, mit einer langfristigen Strategie für das Wachstum Ihres Unternehmens in Einklang gebracht werden.