Rechnungslegungsethik und Integritätsstandards

Kein Unternehmen ist von ethischen Verhaltensweisen und Praktiken ausgenommen. Wer jedoch mit Geld und sensiblen persönlichen und Unternehmensinformationen umgeht, muss strenge Ethik- und Integritätsstandards einhalten. Dies ist unerlässlich, um das Vertrauen von Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern zu gewinnen und zu erhalten. Integrität wird im Allgemeinen als eine Komponente in den ethischen Standards der Rechnungslegungspraktiken angesehen.

Professionelle Fähigkeiten und Kompetenzen

Das Rechnungswesen ist eine detailorientierte Karriere, die Kenntnisse und Fähigkeiten erfordert, um die Arbeit korrekt zu erledigen. Fehler führen zu Problemen mit Investoren, Geschäftspartnern, Finanzkreditgebern und dem Internal Revenue Service. Es ist unbedingt erforderlich, dass jeder, der auf einer beliebigen Ebene im Rechnungswesen arbeitet, versteht, was für den Job erforderlich ist und wie er ordnungsgemäß ausgeführt wird.

Vertraulichkeit von Informationen

Buchhalter sehen das Gute, das Schlechte und das Hässliche eines Unternehmens oder die finanzielle Situation einer Person. Kunden haben das Recht zu wissen, dass diese Informationen streng vertraulich behandelt werden und nur dann an andere Fachleute weitergegeben werden, wenn eine Beratung erforderlich ist, um ein bestimmtes Problem zu lösen. Wenn Informationen nicht vertraulich behandelt werden, kann dies zu einer schlechten Werbung und einer möglichen Verleumdung eines Unternehmens oder einer Person führen. Es könnte auch die Tür für Betrug, Identitätsdiebstahl und andere illegale Aktivitäten öffnen, wenn die Informationen an die falschen Parteien weitergegeben werden.

Ehrlichkeits- und Integritätsstandards

Integrität umfasst viele verschiedene ethische Standards, zu denen Ehrlichkeit und professionelles Verhalten unter allen Umständen gehören. Ein Buchhalter sollte die Fakten immer objektiv darstellen und keine irreführenden Informationen enthalten. Ein Buchhalter, der kein hohes Maß an Integrität aufweist, ist nicht vertrauenswürdig und verliert das Vertrauen der Kunden.

Unabhängigkeit und Objektivität

Die meisten Buchhalter sind Partner oder lizenziert, um Kunden in Bezug auf Anlage- und Finanzdienstleistungen zu beraten. Es ist wichtig, dass die Buchhalter eine treuhänderische Verantwortung tragen, nach einer objektiven Lösung suchen und auf der Grundlage dieser Objektivität Ratschläge erteilen. In der Finanzdienstleistungsbranche war es ein weit verbreitetes Problem, dass Produkte Kunden empfohlen wurden, nur weil sie dem Berater die höchste Vergütung gewährten. Buchhalter müssen objektiv mit unabhängigen Gesichtspunkten sein, insbesondere da sie sich mit den finanziellen Details des Unternehmens befassen.

Professionalität und Auftreten

Professionalität ist ein Standard, der über das Büro hinausgeht. Ob bei einem Networking-Event oder auf einer Party, ein professionelles Auftreten ist ein gutes Geschäft. Buchhalter sollten gesetzestreue Bürger sein, die keine schlechten Gewohnheiten wie Glücksspiele haben, die sie in eine riskante Position bringen könnten, um Kundeninformationen zu gefährden. Niemand vertraut einem Buchhalter, der sich auf einer Party betrinkt und Informationen ausspuckt, die wahrscheinlich an Vertraulichkeitsstandards gebunden sind.